Zhafir Zeres Serie
Wir erweitern elektrische Vielfalt

Gehen Sie neue Wege auf vertrautem Terrain. Nutzen Sie die Vorteile elektrischer Spritzgießtechnologie jetzt auch in Anwendungen für traditionell hydraulische Maschinen. Die Zeres Serie, baugleich mit der Venus II Serie, verfügt über einen integrierten Hydraulikspeicher, so dass nun auch Verarbeitungsbetriebe in traditionell hydraulischen Bereichen die vielfältigen Vorteile der elektrischen Prozesstechnologie für sich nutzen können. Anwender können je nach Präferenz und Parametern die optimale Lösung realisieren.

Hohe Beschleunigung & Geschwindigkeit:
Die hydraulische Düsenbewegung

bietet sowohl eine gesteigerte Düsenanlagekraft als auch eine höhere Verfahrgeschwindigkeit, beides über die Bedieneinheit einstellbar.


Gesteigerter Durchfluss & Druck:
Zwei Kernzugschnittstellen

sind an der beweglichen Platte positioniert und liefern im Vergleich zu einem externen Kernzugaggregat einen gesteigerten Durchfluss sowie einen erhöhten Druck.

Sowohl der Durchfluss als auch der Druck kann über die Bedieneinheit eingestellt werden.


Dynamik & Effizienz
Die beiden Hydraulikzylinder der Auswerferachse

ermöglichen es, den Druck während des gesamten Zykluses aufrechtzuerhalten, sodass die Position genau gehalten werden kann.

Die Auswerfer-Schnellkupplung bietet eine komfortable Lösung zur Verbindung von Auswerferkupplung und -bolzen.


Mehr Stabilität:
Optimiertes Doppelkniehebel-Design

Der überarbeitete 5-Punkt-Doppelkniehebel verbessert die Plattensteifigkeit und reduziert die Spannungen.

Das neue Design steht für günstige Geschwindigkeits- und Kraftverläufe und reduzierte Trockenlaufzeiten.


Software & Control
Neueste Steuerungstechnologie von SIGMATEK

Mehr…



Werkzeugschutzfunktion

2-stufig im Standard.

Integriertes Setup

von Druck und Geschwindigkeit für die hydraulischen Kernzüge im optionalen Beistellaggregat.

Neue flexible Kernzug-Sequenzen

Neue Produktionsübersicht

Doppelte Auswerferbewegung

für separates Auswerfen von Anguss und Formteilen.

Programmierbare I/O-Funktionen